Schaltkreise

Eine wichtige Informationsquelle ist in den Schaltkreisen enthalten. Sie bilden die innere Struktur der Körpergrafik. Sie beschreibt mit den mehrfachen Verbindungen zwischen den Zentren den Menschen als Einheit.

Die sechs Schaltkreise sind dagegen Teilbilder mit eigener Charakteristik. Alle Tore eines Schaltkreises erfüllen auf ihre Weise eine Gemeinsamkeit mit den Fähigkeiten ihres Zentrums. Unterhalb des großen Themas des menschlichen Lebens wird seine Struktur sichtbar.

Schaltkreise enthalten einerseits soziale Bezüge zu Familie, Gemeinschaft und zum großen Kollektiv und beschreiben andererseits den Gegenpart der Individualität. Anders ausgedrückt: das Ich, das kleine Wir und das große Wir. Sie sind ausgerichtet auf Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft. Es geht um Wissen, Verständnis oder Glauben. Weitere Alternativen sind materielle und geistige Welt. Dual präsentieren sich auch nüchterne Analytik und emotionale Erfahrungssuche. Wir treffen auf Energie in Fülle und auf ihren Mangel. Es gibt das Unerklärliche, die Theorie und die Praxis.

Dieses und noch vieles mehr ist enthalten im:

Schaltkreis des Wissens mit 18 Toren in acht Zentren
Schaltkreis des Sinnfindens mit 14 Toren in sieben Zentren
Schaltkreis des Verstehens mit 14 Toren in sieben Zentren
Schaltkreis des Stammes mit zehn Toren in fünf Zentren
Schaltkreis des Schützens & Verteidigens mit vier Toren in drei Zentren
Schaltkreis des Zentrierens mit vier Toren in drei Zentren

Jede Körpergrafik offenbart dem Betrachter sofort, wo dieser Mensch seinen Schwerpunkt hat und welche eigene Sicht der Welt damit verbunden ist. Wir schließen automatisch von uns auf das Ganze. Die Objektivität sieht aber anders aus. Das HDS möchte lehren, diese Andersartigkeit zu sehen und im direkten Gegenüber auch zu akzeptieren.

05.03.2012 | Startseite | Links | Sitemap | Impressum | © 2012 Living your Design |